Wir halten Kontakt - Kirchenchor in Corona-Zeiten

Es ist Dienstag, seit vielen Jahren Tag für die wöchentliche Chorprobe des Evangelischen Kirchenchors Sulzgries. Als direkt erlebbaren Klangkörper hat ihn die Pandemie verstummen lassen. Die Proben freilich sind geblieben. Sie haben sich nur verlagert vom Gemeindehaus in die Wohnzimmer der Chormitglieder. Jede Woche erhalten sie per E-Mail vom Chorleiter ein sattes Datenpaket mit den Bestandteilen Stimmbildung, Einsingen, Probe neuer Chorliteratur am Klavier oder der Orgel. Dazu gibt es diverse Soundfiles aus dem PC mit dem Erlernten, wobei die jeweilige Stimme der SängerInnen (Sopran, Alt, Tenor, Bass) herausgehoben ist und damit beim Einstudieren hilft.

Oft beginnt die Stimmbildung auch mit einem Zungenbrecher als Sprechübung, der beim Einsingen in Töne verwandelt wird. Damit aber nicht nur die Stimme, sondern auch das Gedächtnis in Schwung gehalten wird, enthält die wöchentliche Lieferung auch ein Rätsel. Besonders pfiffig war das Rätsel einer Sängerin mit Begriffen aus Kirche und Gottesdienst, deren Buchstaben komplett durcheinander geraten waren. Drei Begriffe dürfen Sie mitraten: „flugschristen“ – „gidankenübung“ – „schwurpochen“. Auflösung am Ende dieser Zeilen. Chormitglieder, die keine E-Mail haben, bekommen die Chorproben auf CD, die Noten und Rätsel von ihrem Chorleiter in den Briefkasten.

Warum aber ist es so wichtig, dass wir weitersingen und weiterüben? Im Sport ist jedem die Bedeutung eines regelmäßigen Trainings bewusst. Auch das Singen ist Muskelarbeit. Wenn wir unsere Stimmmuskeln nicht regelmäßig benutzen, verkümmert die Stimme, wird spröde und verliert die Fertigkeit zur Intonation. Die Probleme beginnen bei der Atmung, die immer flacher und kürzer wird. Dabei gehört ihre gleichmäßige Frequenz doch zu den wichtigsten Gesundheitsaspekten, welche das Singen für sich verbuchen kann. Singen und Gesundheit gehören zusammen. Ich möchte Ihnen einen Vorschlag machen. Die Zeit ist günstig dafür. Steigen Sie mit ein in unseren Chor. Schnuppern Sie unsere Chorluft per E-Mail. Wenn Sie wollen, schicke ich Ihnen jede Woche Stimmbildung, Einsingen und Chorprobe per E-Mail. Ganz unverbindlich. Wenn Sie das ProbeAbo beenden wollen – E-Mail genügt!
(Mail-Adresse: Gemeindebuero.Esslingen.Sulzgries@elkw.de)

Ihr Wolfgang Layer

Auflösung: Kirchenchor „Schriftlesung“ – „Abkündigung“ – „Wochenspruch“